Erwin Mürner bewegt sich zwischen Realität und skurriler Vision. Er ist Filmemacher, Ufologe, Fantast und Träumer zugleich. An exklusiven Filmabenden teilt der Winterthurer seine Überzeugung mit Rentnerkollegen. Aber sein Handeln und Denken stösst nicht nur auf begeisterte Zuhörer, sondern vielfach auch auf Unverständnis und heftige Skepsis in der Öffentlichkeit. Doch Erwin Mürner geht seinen Weg beharrlich weiter.


Gegen Misstrauen und Kritik schützt er sich mit dem Rückzug in sein eigenes Universum. Seine Wohnung versinnbildlicht diese Abschirmung von der Aussenwelt. Im Inneren seiner vier Wände lebt er seine Fantasien mit Herzblut und Überzeugung aus.


Wie skurril Erwin Mürners Gedankenwelt auch sein mag: Sind nicht eigene Obsessionen – wie absurd auch immer – Sinn stiftend? Sind sie nicht Antrieb und bieten uns Möglichkeiten, uns in eigene Gedankenwelten zurückzuziehen und uns Gegenmodelle zu unserer Alltagswirklichkeit vorzustellen? Und steckt nicht in jedem von uns ein kleiner «Mürner»?


Doc 83′
Regie: Jonas Meier
Produktion: ZweiHund GmbH, SRF, PiXiU FILMS GmbH
Erstaufführung 2010